Naturweine Onlineshop

Laden für Naturweine in Bern

Als Alternative zum Versand kannst du deine Weinbestellung bei uns im Weinladen am Philosophenweg in Bern abholen.

Weisst du nicht was bestellen?
Gerne kannst du uns zu den Ladenöffnungszeiten unter
der Nummer 031 552 0990 anrufen.

Unsere Empfehlung für dich

alle ansehen

Warum Naturwein?

Ob zertifiziert oder nicht, bei den Naturwinzern wird mindestens ein biologischer Anbau vorausgesetzt. Die meisten halten sich an die strengeren Richtlinien der Biodynamie und machen im Rebbau wesentlich mehr als verlangt (Biodiversität). Der Einsatz von künstlichen Spritzmittel (z. B. Insektizide oder Fungizide) ist verboten. Auch die natürlichen Helfer (Kupfersulfat und Schwefel) werden extrem zurückhaltend angewendet. Dies erfordert eine extrem hohe Präsenz im Rebberg um auf Anzeichen von Rebkrankheiten sofort reagieren zu können.

Die Arbeiten im Rebberg werden zum Schutz der Böden und Pflanzen, wenn möglich ohne Hilfe von schweren Maschinen, durchgeführt. Die Trauben werden so gut wie immer von Hand gelesen.

Nach der Ernte werden die Trauben sanft gepresst (manchmal sogar wie früher gestampft) und mit den im Rebberg natürlich vorkommenden Hefen, spontan vergoren. Sowohl Trauben, Maische wie auch Most bleiben absolut rein.

 

 

 

Weder darf etwas hinzugefügt werden (auch kein Zucker oder Mostkonzentrat), noch darf etwas entzogen werden (Mostkonzentration). Damit die Gärung trotzdem kontrolliert abläuft, darf die Temperatur beeinflusst werden.  Bei der Abfüllung sind kleine Dosen von Schwefel erlaubt. Die krassen Naturwinzer verzichten sogar darauf.

Bis Heute gibt es kein gültiges Zertifikat für Naturwein. Verschiedene Winzer haben sich aber zu Gruppen zusammen geschlossen und garantieren mit einem eigenen Label für die natürliche Produktionsweise der Mitglieder.

Naturwein hat viele Namen: Raw wine, vin vivnat, vin libre, freie Weine, naturbelassener Wein usw.

Der Fehler: Wein ist doch immer natürlich. Leider nein, im Rebberg werden Unmengen von Pestiziden verspritzt (viel mehr als in der restlichen Landwirtschaft). In der konventionellen Weinbereitung sind 100erte von Zusatzstoffen erlaubt (natürliche und chmische). Zudem muss man wissen, dass Rebbau eine der heftigsten Monokulturen der Welt ist, und diese sind nur selten wirklich gesund.

Über uns

Freie Weine und viel Liebe
aus Bern

Wochenhit

alle ansehen

«’Ne mega schöne Farbe»

Alexa – nö, nicht die von Amazon, die von Trallala – hat nur Gutes über den Shadow play 2020 aus Thessaloniki zu berichten. Und das in einem unglaublich charmanten Mischmasch aus Hochdeutsch und “Schwyzertütsch”. Da geht fast unter, dass dieser EU-Bio-Wein einen Freak-Faktor zwei von drei hat.

Orte und Menschen

alle ansehen

Lorenzo Ostini: Schon immer Naturwinzer

Seit über 10 Jahren arbeiten wir nun schon mit Naturweinen und suchen sie in ganz Europa zusammen. Nirgends gestaltete sich das anfangs schwieriger als in der Schweiz. Obwohl einer war eigentlich schon immer da: Lorenzo Ostini. Nur kannte den niemand. Vor und abseits der ständig wachsenden Szene keltert er seit über 40 Jahren seinen Naturwein. Wie lange genau, ist wohl…

zum Artikel

neuste Produkte

alle ansehen

Facts

alle ansehen
Weinkeller

Vom Altern eines Weins

Eine der häufigsten Fragen, die uns gestellt wird, betrifft die Sorge, wie lange der neulich erworbene Wein denn haltbar sei. Das ist eigentlich nie präzise ermittelbar, denn es kommt auf den Wein an und nicht zuletzt auf den Aufbewahrungsort. Friedhof der Kuschelweine Etliche Menschen wohnen heutzutage in immer besser isolierten Mietshäusern in der Stadt. Die Kellerabteile sind meist offen, die…

zum Artikel