Dominique Andiran

Gascogne, Frankreich

Dominique Andiran, ist nicht nur Schalk in Person, sondern auch der einzige Winzer in der Gascogne der von Anfang an auf den biologischen Anbau gesetzt hat. Wer ihn fragt, wie er seinen Wein macht, erhält zur Antwort: Ich mache den Wein nicht, der macht sich selber! Und genau so ist es auch. Die traubeneigenen Hefesorten lösen die Gärung aus, welche er spontan ablaufen lässt. Dies gilt natürlich nur für die Kellerarbeit. Im Rebberg muss dafür viel exakter und aufwändiger gearbeitet werden.

Das etwas rauere Atlantikklima ist prädestiniert um frische, fruchtige Weissweine und leichte, etwas kantige Rotweine herzustellen. Das bekannteste Gebiet der Region ist die Gascogne, von hier kommen die frischen Fruchtbomben aus Gros Manseng und Petite Manseng. Auch Colombard, Ugni Blanc, Sauvignon Blanc und Chardonnay werden hier angebaut.

Da Dominique Andiran gegen sämtliche Konventionen verstösst, mit Ausnahme des Anspruchs auf beste Qualität, dürfen seine Weine keine Herkunftsbezeichnung und somit keinen Jahrgang tragen. Für geübte Augen ist jedoch offensichtlich in welchem Jahr der 3102 gekeltert wurde (2013).

Weine von Dominique Andiran