O Fâya Farm

Wallis, Schweiz

Ilona Thétaz verfolgt auf ihrem Hof in den Hügeln von Saxon eine überlegte und ganzheitliche Form der Landwirtschaft. Mit ihr auf der Farm leben Tochter Emma, Hühner, Pferde, Esel, Katzen, Hunde und viele Schafe. Letztere sind verantwortlich für das Wort «Faya». Es kommt aus dem alten Patois des französischsprachigen Wallis und bedeutet «Schaf». Mit dieser Vision haben die Schafe einen zentralen Platz im Alltag von Ilona: integriert in den Aprikosen-Obstgarten und auch in den Rebbergen, sind sie die Gärtner der Kulturen, unterhalten die Grünflächen, produzieren Bio-Dünger und sind starke Vertreter der Biodiversität. Es sind mit Sorgfalt ausgewählte ProSpecieRara Rassen.

Ab 1.1.2021 ist der Hof von Ilona nach Bio-Suisse Richtlinien zertifiziert. Die Trauben für die Weine wurden bisher bei Freunden zugekauft – dieses Jahr etwa bei Winzerin Sandrine Caloz. Der nächste Jahrgang wächst im eigenen Rebberg. Die Weine sind ungefiltert und ohne zugesetzten Schwefel, wann immer möglich.

Aprikosen gibt’s bereits in Hülle und Fülle. Diese werden nach der Ernte persönlich von Ilona an unterschiedliche Orte in der Schweiz gebracht. Vorreservieren lohnt sich- auch bei uns in Bern gibt’s wieder einen Stopp.

Weine von O Fâya Farm